Blumenkästen

35 Artikel

pro Seite

In aufsteigender Reihenfolge

35 Artikel

pro Seite

In aufsteigender Reihenfolge

Blumenkästen

Mit Blumen lässt sich der Außenbereich des Hauses im Handumdrehen verschönern. Ob im Garten, auf der Terrasse oder dem Balkon, überall lockern Blumen mit ihrer bunten Vielfalt die Atmosphäre auf. Nicht immer und überall ist es jedoch möglich, Blumen in Beete einzupflanzen. Hier helfen Blumenkästen weiter. Sie können nach Wunsch mit Blumenerde gefüllt werden und bieten gleich für mehrere Pflanzen Platz. Besonders geeignet sind Blumenkästen für die Terrasse oder den Balkon. Auf der Terrasse kann man einen Blumenkasten beispielsweise mit einem Rankengitter oder einer Sitzgruppe kombinieren. Zudem bieten sich so genannte Blumentreppen an, auf deren Stufen gleich mehrere Blumenkästen Platz finden. Für den Balkon gibt es Blumenkästen mit speziellen Aufhängevorrichtungen, so dass man die Blumenkästen einfach und sicher an das Balkongitter hängen kann. So ist der Blumenkasten von innen wie von außen gleichermaßen gut sichtbar und verschönert die Optik des Balkons. Für den Garten kann man auch größere Blumenkästen oder Blumenkübel wählen. Sie ersetzen oder ergänzen Blumenbeete und lassen sich überall gestalterisch einfügen.

Arten von Blumenkästen

Blumenkästen gibt es in verschiednen Größen, Materialien und Formen. Gewöhnlich versteht man unter einem Blumenkasten einen länglich geformten Kasten aus Kunststoff, der mit Blumenerde gefüllt wird, um dann Blumen hinein zu pflanzen. Im Kommen sind jedoch auch andere Materialien, die sich zum Teil besser in das Gesamtbild von Haus und Garten einfügen. Wie wäre es mit einem Blumenkasten aus Steingut oder Edelstahl? Wer hölzerne oder holzfarbene Gartenmöbel sein eigen nennt, kann auch auf einen Blumenkasten aus Holz zurückgreifen. Besonders geeignet ist ein Blumenkasten aus Holz zur Kombination mit einem Rankengitter, das aus geschliffenen Windbreakerlamellen und einem Spaliergitter besteht. So wird aus einem Element, das zur Abgrenzung und zum Windschutz dient, ein echtes Dekostück, das die Terrasse und den Garten verschönert. Kleinere Blumenkästen aus Kunststoff, Steingut oder Holz kann man auf dem Fensterbrett platzieren. Platziert man auf jedem Fensterbrett einen Blumenkasten, verleiht man dem Haus gleich ein viel schöneres und geschmackvolleres Antlitz.

Was sollte man beim Kauf eines Blumenkastens beachten?

Zweifelsohne ist ein Blumenkasten in erster Linie ein Dekorationselement für den Außenbereich des Hauses. Er muss aber so konstruiert sein, dass er das Wachstum der eingepflanzten Blumen fördert. Außerdem sollten das Einpflanzen, das Umtopfen und das Gießen möglichst einfach von der Hand gehen. Zu unterscheiden sind Blumenkästen, die auf der unteren Seite dicht oder gelocht sind. Dichte Blumenkästen sind für den Innenbereich und für den Balkon optimal, während ein Blumenkasten mit gelochten Boden für Terrasse und Garten zu empfehlen ist. Die Öffnungen dienen dazu, dass überschüssiges Regen- oder Gießwasser ablaufen kann und dass die Wurzeln mehr Platz finden.