Widerruf

INFORMATIONEN ÜBER IHRE RÜCKTRITTSRECHTE 
ALS KONSUMENT

zur Verfügung gestellt durch die
Steiner Shopping GmbH, Hainberg 28, 3383 Hürm

 

1. Rücktrittsrecht gem. § 3 KSchG (Haustürgeschäft):
Sofern Sie Ihre Vertragserklärung weder in einer unserer Filialen, noch auf einem unserer Messestände abgegeben haben, können Sie von Ihrem Vertragsantrag oder vom Vertrag selbst gem. § 3 KSchG zurücktreten (Haustürgeschäft). 
Dieser Rücktritt kann bis zum Zustandekommen des Vertrages oder danach binnen einer Woche erklärt werden; die Frist beginnt mit der Ausfolgung dieser Urkunde sowie der Auftragsbestätigung zu laufen, welche einen integrierenden Bestandteil dieser Belehrung darstellt, und bedarf der Rücktritt zu seiner Rechtswirksamkeit der Schriftform. 
Es genügt, wenn Sie uns die Auftragsbestätigung mit einem Vermerk zurückstellen, welcher erkennen lässt, dass Sie das Zustandekommen oder die Aufrechterhaltung des Vertrages ablehnen. Die Frist gilt dann als gewahrt, wenn die Rücktrittserklärung innerhalb der Frist von einer Woche zumindest abgesendet wird.
Das Rücktrittsrecht steht Ihnen nicht zu, wenn Sie selbst die geschäftliche Verbindung mit uns angebahnt haben oder wenn dem Zustandekommen des Vertrages keine Besprechung vorangegangen ist.

 

2. Rücktrittsrecht gem. § 3a KSchG (Nichteintritt maßgeblicher Umstände):
Ein Rücktrittsrecht steht Ihnen auch zu, wenn ohne Ihre Veranlassung für Ihre Einwilligung maßgebliche Umstände, die wir im Zuge der Vertragsverhandlungen als wahrscheinlich dargestellt haben, nicht oder in erheblich geringerem Ausmaße eintreten. 
Auch diesfalls hat der Rücktritt binnen einer Woche zu erfolgen. 
Die Frist beginnt zu laufen, sobald für Sie erkennbar ist, dass die genannten Umstände nicht oder nur in geringerem Ausmaß eintreten. 
Das Rücktrittsrecht erlischt jedoch spätestens einen Monat nach der vollständigen Erfüllung des Vertrages durch beide Vertragsparteien. 
Es steht Ihnen nicht zu, wenn Sie bereits bei den Vertragsverhandlungen wussten oder wissen mussten, dass die maßgeblichen Umstände nicht oder nur in geringerem Ausmaß eintreten werden, der Ausschluss des Rücktrittsrechts im Einzelnen ausgehandelt worden ist oder wir uns zu einer angemessenen Anpassung des Vertrages bereit erklären.

 

3. Rücktrittsrecht gem. § 5a KSchG (Vertragsabschlüsse im Fernabsatz):
Sollten Sie den Vertrag mit uns unter ausschließlicher Verwendung eines oder mehrerer Fernkommunikationsmittels geschlossen haben (Web-Shop www.steinershopping.at, Mail, Telefon u.a.) so sind Sie berechtigt, von Ihrem Vertragsantrag oder vom Vertrag innerhalb einer Frist von dreißig Tagen ohne Angabe von Gründen zurückzutreten. 
Die Rücktrittsfrist beträgt dreißig Tage ab dem Tag,

I. Im Falle eines Kaufvertrags: an dem Sie oder ein von Ihnen benannter Dritter, der nicht Beförderer ist, die Waren in Besitz genommen haben bzw. hat.
II. im Falle eines Vertrags über mehrere Waren, die der Verbraucher im Rahmen einer einheitlichen Bestellung bestellt hat und die getrennt geliefert werden: an dem Sie oder ein von Ihnen benannter Dritter, der nicht der Beförderer ist, die letzte Ware in Besitz genommen haben bzw. hat.
III. im Falle eines Vertrags über die Lieferung einer Ware in mehreren Teilsendungen oder Stücken: an dem Sie oder ein von Ihnen benannter Dritter, der nicht der Beförderer ist, die letzte Teilsendung oder das letzte Stück in Besitz genommen haben bzw. hat.

Die Frist beginnt jedenfalls frühestens, sobald Sie eine Auftragsbestätigung erhalten haben. Diese stellt einen integrierenden Bestandteil dieser Belehrung dar.

Um Ihr Rücktrittsrecht auszuüben, müssen Sie uns
Steiner Shopping GmbH, Hainberg 28, 3383 Hürm
Telefon: 02754 / 580 90 – 0
Fax: 02754 / 580 90 – 808
Email: info@steinershopping.at
mittels einer eindeutigen Erklärung (z.B. ein mit der Post versandter Brief, Telefax oder E-Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Sie können dafür das beigefügte Muster-Widerrufsformular verwenden, das jedoch nicht vorgeschrieben ist. 

Muster-Widerrufsformular

Wir bitten Sie, uns vor Ausübung Ihres Rücktrittsrechts ungeachtet der Form der Ausübung auf jeden Fall telefonisch zu kontaktieren. So können wir sicherstellen, den Prozess schnellstmöglich und zu für Sie optimalen Bedingungen abzuwickeln.

Zur Wahrung der Rücktrittsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Rücktrittsrechts vor Ablauf der Rücktrittsfrist absenden.
Ein Rücktrittsrecht gemäß § 5a KSchG kommt Ihnen jedoch nicht zu, wenn Sie Waren bestellt haben, die von uns nach Ihren individuellen Spezifikationen anzufertigen sind.



4. Folgen des Rücktritts
Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass Sie eine andere Art der Lieferung als die von uns angebotene, günstigste Standardlieferung gewählt haben), unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Rücktritt dieses Vertrags bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet.
Wir können die Rückzahlung verweigern, bis wir die Waren wieder zurückerhalten haben oder bis Sie den Nachweis erbracht haben, dass Sie die Waren zurückgesandt haben, je nachdem, welches der frühere Zeitpunkt ist.
Sie haben die Waren unverzüglich und in jedem Fall spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag, an dem Sie uns über den Rücktritt dieses Vertrags unterrichten, an uns zurückzusenden oder zu übergeben. Die Frist ist gewahrt, wenn Sie die Waren vor Ablauf der Frist von vierzehn Tagen absenden.

 

5. Kosten
Wir tragen die Kosten der Rücksendung der Waren. Sie haben die Kosten der Rücksendung nur zu tragen, wenn die gelieferte Ware der Bestellten entspricht und wenn der Preis der zurückzusendenden Sache einen Betrag von 40,00 € nicht übersteigt.
Sie müssen für einen etwaigen Wertverlust der Waren nur aufkommen, wenn dieser Wertverlust auf einen zur Prüfung der Beschaffenheit, Eigenschaften und Funktionsweise der Waren nicht notwendigen Umgang mit ihnen zurückzuführen ist.