Holzspalter

Profi Holzspalter

Holzspalter

Hier dürfen wir Ihnen unsere Holzspalter präsentieren! Wir führen Mannesmann Holzspalter, AL-KO Holzspalter.

Unsere Holzspalter bieten folgende Anschlussmöglichkeiten: Anschluss via Zapfwelle für Zapfwellen Holzspalter oder alternativ Hydraulik-Holzspalter mit entweder 230 V oder 400 V Anschluss. Näheres entnehmen Sie bitte der jeweiligen Produktbeschreibung zum Holzspalter.

Wenn Sie eine Beratung benötigen, rufen Sie bitte unser Berater-Team an. Gerne helfen wir Ihnen weiter!

Schlagwörter:

Holzkraft Holzspalter
Holzstar Holzspalter
Brennholz Holzspalter
Holzspalter Zapfwelle
Zapfwellen Holzspalter
Holzspalter liegend
Holzspalter stehend
Elektrischer Holzspalter
Hydraulik Holzspalter
Alko Holzspalter
Holzspalter 5t
Holzspalter 8t
Holzspalter 10t
Holzspalter 20t

Holzspalter

Der Holzspalter – Für viele Menschen ist er ein sehr hilfreiches Werkzeug. Vor allem im Winter ist er sehr praktisch, da man das gesammelte Holz nicht mühsam mit einer Axt spalten muss. Dies ist vor allem für etwas ältere Personen, welche nicht mehr so viel Kraft zum Spalten des Holzes mit Muskelkraft haben, sehr hilfreich.

Der Holzspalter ist relativ einfach aufgebaut. Betrieben wird der Holzspalter mit elektrischem Strom. Dieser Strom wird dazu verwendet, um den kleinen Elektromotor von dem Holzspalter zu betreiben. Dieser bewegt einen stabilen Bolzen immer wieder nach oben und anschließend wieder nach unten. Am unteren Ende dieses Bolzen befindet sich die Klinge. Diese ist etwa 10cm breit und besitzt eine sehr stabile, aber trotzdem scharfe Schneide. Das Holz wird einfach auf eine Eisenplatte, welche sich am Holzspalter befindet, gelegt. Anschließend betätigt man den Einschaltknopf von der Maschine. Dann bewegt sich die schwere Klinge langsam nach unten. Das Holz wird dabei zwischen Klinge und Metallplatte gelegt. So wird das Holz in der Mitte gespalten, und kann anschließend besser verbrannt werden, da das Holz nicht mehr von der Rinde ummantelt ist. Der Holzspalter arbeitet in gleichen Intervallen, das bedeutet, dass man immer nur eine gewisse Zeit zur Verfügung hat, damit man das neue Stück Holz unter den Holzspalter legen kann. Anschließend sollte das Holz gestapelt, und mit einer Plastikfolie überdeckt werden, damit es nicht feucht, und somit unbrauchbar wird. Der Holzspalter ist mit 2 Rädern ausgestattet. Diese machen den Transport auf kurzen und ebenen Strecken relativ einfach.

Beim Arbeiten mit dem Holzspalter ist höchste Vorsicht geboten. Hier kann man sich leicht verletzten. Oft passiert es auch, dass sich Leute den Arm brechen, wenn man unter den Holzspalter gerät. Solche Brüche sind sehr kompliziert, da der Holzspalter mit einigen Tonnen Druck auf das Holz drückt. Bei einer Verletzung sollte man das Gerät sofort abschalten. Dies macht man am besten mit dem Not-Aus Knopf, welcher sich meistens seitlich am Holzspalter befindet.

Wenn man einen Holzspalter benötigt, sollte man aber nicht gleich losgehen, und einen kaufen. Meistens wird dieser nur 1 oder 2 Mal im Jahr benötigt. Dies ist oft im Winter, da man hier Brennholz benötigt. Da diese Geräte relativ teuer sind, sollte man sich bei Freunden umhören, da es sein kann, dass diese einen Holzspalter besitzen. Es gibt auch einige Firmen, welche die Geräte zum kostenpflichtigen Verleih anbieten. Hier sollte man aber möglichst schnell arbeiten, damit man keine unnötigen Kosten wegen langer Nutzung entstehen lässt.